My Image
My Image

Programm der Hauptbühne

Moderation des Kietzer Sommers

P.R. Kantate

P.R. Kantate gehört zu Berlins bekanntesten Lokalmatadoren, sein Sommerhit „Görli Görli“ ist mittlerweile ein historischer Gassenhauer und seine Umtriebigkeit
bringt ihn mal wieder als nach Köpenick. Denn außer Singen, Texten, Radiomachen, Theaterspielen, und Musik produzieren kann er auch eins: Moderieren.
Und das tut er beim diesjährigen Kietzer Sommer wieder einmal mit Herz und Humor.

11:15 – 12:00 Uhr

Kinder- und Jugendballett
,,pas de trois" e.V.

Ihr Tanzverein aus Berlin-Köpenick

Das Berliner Kinder- und Jugendballett "pas de trois" e.V. ist ein gemeinnütziger Tanzverein mit Sitz in Köpenick. Über 200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zwischen 3 und 30 Jahren nehmen regelmäßig an unseren Tanzkursen verschiedenster Stilrichtungen teil. Von Kindertanz über Ballett und Showtanz, Modern Dance, Jazz Dance und Hip Hop bis hin zum Steptanz ist alles dabei. Das Training findet im Freizeit- und Erholungszentrum in Berlin-Köpenick statt. Zusätzlich zeigen unsere Tänzerinnen und Tänzer das Gelernte mehrmals im Jahr bei verschiedenen Auftritten und Shows.

Wir sind immer auf der Suche nach Nachwuchs. Jeder ist herzlich eingeladen, unsere Kurse einmal ganz unverbindlich in einer kostenlosen Schnupperstunde zu testen.
Einsteigen kann man bei uns in jedem Alter und in jeder Stilrichtung.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.pdt-ballett.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook unter https://de-de.facebook.com/pasdetroisBerlin/

12:15 – 13:00 Uhr

13:15 – 14:00 Uhr

The Love Buckets


Wir sind 6 nette Hauptstädter und spielen tanzbaren Soul, Funk & Reggae mit ordentlich Attitüde und ein wenig Dreck unter den Fingernägeln. Wir sind der festen Überzeugung Everybody needs a bucket of love! The Love Buckets holen den Sommer in die Stadt und spielen für Euch floorshaking Soul, bonebreaking Funk und sunburned Reggae. Wir haben alle viele Jahre in verschiedenen Bands gespielt und auch abseits unseres heutigen Stils viele wesentliche Einflüsse (z.B. Ska, Garage, Punk und New Wave), die man trotz der relaxten Grundatmosphäre der Songs raushören kann. Und deshalb halten wir unseren Sound (natürlich) für unverwechselbar. Macht Euch selbst ein Bild auf unserer Seite oder am liebsten Live! Cheers & Love The Love Buckets

14.00-14.45

Harald Hertel's Jam Swingers – Authentic Swing, not only for dancers

Das hochklassige Swingquartett unter der Leitung von Harald Hertel präsentiert den Combo-Swing der 30er und 40er Jahre besonders für Tänzer, ab und zu mit einem Jump & Jive Stück garniert.

Ein Ohrenschmaus und eine Augenweide... Es darf Lindy Hop, Balboa und Shag und Quickstep getanzt werden. Genießen Sie den heißen Swing der 30er und 40er Jahre im authentischen Sound und Outfit. Die Band kommt mit einem Mindestmaß an Technik aus. Sie spielt die Klassiker des traditionellen Swing, von „Bei Mir Bist Du Schoen“ über „It Don’t Mean A Thing…“ bis „Flat Foot Floogie“ und „Ain’t Misbehavin’“ – also für jeden ist etwas dabei. Die Jam Swingers sind quasi eine All-Star-Band, variabel zusammengesetzt aus Musikern namhafter Berliner Swingbands.

Die Standardbesetzung ist:
Harald Bendzko – Saxophon, Klarinette
Julian Gretschel – Posaune
Alexander Rohde – Kontrabaß, Piano
Harald Hertel – Gitarre, Gesang, Kazoo

Je nach Verfügbarkeit, tritt die Band auch mit Helmut Mayer an der Klarinette oder Patrick Braun am Tenorsax und an der Klarinette als Bläser auf. Selbstverständlich ist diese Formation auch als Trio oder als Quintett (mit Pianist oder Schlagzeuger) buchbar – das hängt nicht zuletzt von Ihrem Budget ab. Für Events, bei denen ausschließlich Hintergrundbeschallung gewünscht wird, kann die Band auch als Trio, oder Quartett mit Klavier, ohne Bläser auftreten.

15.00-15.45

David Green

Davide Verde aka David Green is a songwriter from Naples, Italy, now based in Milan. In 2014 he published the acoustic album “Cigarette Sessions”.

16.00-16.45

Kathy Freeman & Band

Kathy Freeman kommt aus London und hat in den 70er und 80er Jahren in verschiedenen Punk, Rock’n’Roll und Psychobilly Bands gespielt. Mit ihrer Band The Accelerators supportete sie u.a. Buzzcocks und Siouxsie Sioux. Als sie nach Deutschland kam gründete sie die Psychobilly Band Kathy X.
Heute macht Kathy mit ihrer Band ein dynamisches Rockabilly/Roots Country Programm.

Kathy Freeman Gitarre,
Rob Raw, Kontrabass
Pete Deville, Schlagzeug



17.00 – 17.45

Time Rag Department

Das Time Rag Department fand sich aus der Liebe zu alten Melodien, Rhythmen und Klängen der frühen Jazz - Ära zusammen, die den Zuhörer zu einer Zeitreise einlädt, zum Tanz auffordert und die Freude vermittelt, die der Musik innewohnt. Mit heisser Hingabe widmen sich die Musiker der Tradition des Old Time Jazz in allen seinen Facetten: detailverliebt und wechselvoll, inspiriert vom Klang der Paul Whiteman und Duke Ellington Orchester oder ungebändigt emotional, beflügelt vom Klang des New Orleans Jazz Bunk Johnsons oder Sidney Bechets.

Mehrstimmiger Akkordgesang und euphorisierende Bläsersätze werden abgelöst von virtuosen Soli und Kollektivimprovisationen, stets befeuert von einer unbestechlichen Rhythmusgruppe. Mal schwingt und stampft das Time Rag Department gleich einer Dampfmaschine, dann schwebt der Rhythmus wieder leicht und elegant dahin.

Ein Hauch von Wahnsinn umweht die Truppe. Euphorie schlägt um in Nervosität und mündet in Ekstase. Jeder kommt auf seine Kosten.

"Das Time Rag Department (…) besteigt die Lions Bühne und spielt sich mit professioneller Hingabe (…) sofort in die Herzen des Publikums. Mit ihrer unglaublichen Spielfreude steigern sie sich immer mehr und mehr bis diese kochende Begeisterung einfach überschwappt und in laut tosendem Beifall endet." (Märkische Allgemeine Zeitung, 27.08.2017)
Swing, Blues, Boogie-Woogie, Ragtime, Chanson

18.00 – 18.45

Dead Shepherd

Was bewegt den Menschen von heute? Eine Welt mit Donald Trump und dem neuen Tatort?
Wenn man die Wahl hat auf jeden fall Musik von Dead Shepherd.
Falls man da genau hinhören möchte, kann man ein musikalisches Biotop entdecken, denn da gibt es neben
Altbekanntem auch Dudelsack, Tin Whistle, Trompete und manchmal auch Posaune, plattdeutsche und englische
Texte, Komödie und Drama.
Wenn nicht, auch kein Weltuntergang. Man darf sich in guten Händen wissen.
Entgegen dem europäischen Trend werden Grenzen eingerissen und selbst Die Grünen konnten die Band
nicht mit verdorbener Lachsspeise stoppen.
Es ist für alle etwas Gesundes da: Rock, Punk, Ska und Folk - aus dem holsteinischem Kartoffelkeller.
AnarchoRock heißt die selbstgebaute Schublade.
Aus der ist zu hören, dass sie 5 bis 7 musikalischen Weltbürger mit dem neuen Album "Gewissenslücken"
wieder ein wenig reifer geworden sind.
Es folgten das erste ausverkaufte Konzert, der erste abgelehnte Plattenvertrag und ein Gastauftritt der Berliner Polizei.
Womit wir bei Spassbremsen wären. Riskiert man sich da beim Gig noch ein Bier zu holen?
Das kann eine echte Gewissenslücke werden! Wie bei Trump und dem Tatort.
Aber Kopf hoch, Mittelfinger in den Wind und drauf geschissen wo Grenzen sind!


Tilman Sturm: Gesang, Trompete, Melodika
Falko Brandt: Gitarre, Gesang
Peter Leitzke : Bass, Gesang
Frank Otte: Schlagzeug
Nick Kohrs: Dudelsack, Tinwhistle
Erik Strötzel: Trompete

19.00 – 20.00 Uhr

Never been to Africa

with Ghanian/Nigerian/Benin Afrofunk influence; our glitch/static guitarist fingerpickings on one side, and our 2nd guitarist shooting highlife/chicha licks on the other side + 4 others driving the rhythm section, we throw you heavy on the dancefloor.

mit Ghanian / Nigerian / Benin Afrofunk-Einfluss; unsere glitch / static gitarrist-fingerpickings auf der einen seite und unser 2. gitarrist, der highlife / chicha-licks auf der anderen seite schießt, + 4 andere, die die rhythmus-abteilung steuern, wir werfen sie schwer auf die tanzfläche.




20:30 – 22:00 Uhr

Teresa Bergman

Pop, Folk, Jazz
Einflüsse
Fiona Apple, Ani diFranco, Joni Mitchell, The Beatles, Ella Fitzgerald, Nina Simone, Sophie Hunger, David Bowie......etc etc etc

Finale

Circo Matrioshka

„GYPSY – TIPSY“

Stell dir vor - warme Sommernacht,
am Feuer sitzen mit dem Sternenhimmel darüber.
Musik und Tanz genießen.
Weit weg vom täglichen Stress, Zeit zum träumen und mit Freunden beisammen sein.
Lass dich von uns auf diese Reise mitnehmen.
Mit unserem "nomadic-gipsy-east european spirit" Feuerspektakel.

Unser Feuerspektakel ist das Ergebnis von über 10 Jahren Erfahrung mit Straßenzirkus, und StraßenMusik in der ganzen Welt.
Es ist eine Kombination von traditionellem Tanz und Weltmusik mit Elementen von brasilianischem Frevo-tanz und gypsy-Liedern vom Balkan.
Präsentation von Feuerjonglage: Poi, Seil, Hula-Hoop, Regenschirm und Feder. Zusammen mit Live-Musik: Akordeon, Flöte und Gesang.
30 Minuten poetisches, farbenfrohes und lustiges Spektakel

GYPSY CARAVAN
( Zigeunerinlager)

Nomadischer Gypsy Spirit in einer Circus-Straßenshow?
Natürlich! Mit Circo Matrioshka und ihrer neuen Circus-Straßenshow.
Die Zukunft kann aus einer kristallenen Jonglierkugel gelesen werden,
es gibt Tanz mit bunten Tüchern, danach ein Gypsy Menü mit Eierjonglage,
den goldenen Ringen des Hula Hoop, Akkordeon-Musik
und schließlich eine Trapez-Performance an einer Stange,
die von Freiwilligen gehalten wird.
Mit Lebensfreude, Witzen und weiblichem Charme.
Circo Matrioschka präsentiert “Gypsy Caravan” - eine einzigartige Frauen-Solo-Show, die das Ergebnis von über 10 Jahren Straßenshowerfahrung ist.
30 Minuten freudiger, lustiger Geschichte für die ganze Familie mit Interaktion mit dem Publikum

© 1995 - 2019 Kietzer Sommer